Pilgern

Pilgern - Beten mit den Füßen

Quelle: Pfr. Jörg Hinderer
Sie nehmen den Pilgerstab in die Hand, packen den Rucksack und brechen auf. Für eine Strecke, die ein Auto in einer halben Stunde zurücklegt, brauchen sie einen ganzen Tag. Pilger entdecken die Langsamkeit wieder und kehren verändert in den Alltag zurück. Pilgern war immer der Beginn eines großen Abenteuers mit ungewissem Ausgang, aber zumindest mit einem klaren Ziel: das Heil für die Seele zu finden.
Pilgern hat Menschen zu allen Zeiten fasziniert und verändert. Es verhilft vielen neu oder ganz anders zum Glauben an Gott; es erweitert Horizonte und fördert das Staunen und die Freunde an der Vielfalt der Menschen, Kulturen und Regionen, die einem auf dem Weg begegnen. Und Pilgern schafft eine tiefe Befriedigung, wenn das Ziel erreicht ist.

Erfahren Sie hier mehr über...

Quelle: Pfr. Jörg Hinderer
Die Assisi-Pilgergruppe 2009
Quelle: Pfr. Jörg Hinderer
Pilgern in herrlichster Landschaft...
Die Evangelische Erwachsenenbildung Hochrhein-Lörrach-Schopfheim veranstaltete im Jahr 2010 zwei Pilgerwanderungen:
 
  • von 22. Mai – 2. Juni 2010 (Pfingsten) nach Assisi:
    "Franziskus sticht aus der Mönchsgeschichte nicht nur durch seine strikte Armut hervor, sondern auch weil er als Wandermönch immerfort unterwegs gewesen ist. Dabei hat er eine der schönsten Landschaften Italiens geprägt: Umbrien, das grüne Herz Italiens. Wie Franziskus, wollten auch wir das feste Dach über dem Kopf zurücklassen und uns auf den Weg machen."
    Route: Greccio, Rieti, Poggio Bustone, Ferentillo, Spoleto, Trevi und Spello nach Assisi
  • von 28. August – 12. September 2010 auf dem spanischen Jakobsweg von den Pyrenäen bis Burgos:
    "Der Jakobsweg war im Mittelalter neben den Wegen nach Rom und Jerusalem einer der drei großen christlichen Pilgerwege und ist in den letzten Jahren wieder entdeckt worden. Wir wollten uns den faszinierenden Spuren der „Wanderer Gottes“ anvertrauen."
    Route: Vom Somport-Pass über Jaca und die Klöster von San Juan de la Pena und Leire nach Eunate und Puente la Reina. Über Estella geht es in das Rioja mit Najera und Santo Domingo de la Calzada. Vom Kloster San Juan de Ortega zum Zielpunkt Burgos.
 
Pilgern heißt...

..die Spiritualität des Pilgerns kennen lernen
...die Zeugnisse der Pilgernden vor uns erleben
...die Hintergründe verstehen
 ...die Gemeinschaft hautnah erleben
...die Stille genießen
...einfach leben
...die Ziele erlaufen
...die Grenzen überwinden