Das Berufsbild der Pfarramts- bzw. Dekanatssekretär/in

In unserer Landeskirche sind zurzeit ca.   Pfarramtssekretärinnen und     Pfarramtssekretäre tätig. Ihre Arbeitsstellen lassen sich nicht miteinander vergleichen oder bewerten, da die Anzahl der Arbeitsstunden und die Tätigkeiten sehr unterschiedlich sind. Je nach Größe der Kirchengemeinde bzw. des Dekanats sind Pfarramts- bzw. Dekanatsekretärinnen mit ganztags-, halbtags- oder auch nur mit Stundendeputaten angestellt. Die Anstellung läuft prinzipiell über die Kirchengemeinde bzw. das Dekanat. Das Pfarramtsbüro wird oft als erste Anlaufstelle genutzt, um mit der Kirche in Kontakt zu treten.
Kompetenz und Zugewandtheit sind darum nötige Voraussetzungen für den Umgang mit Kirchengemeindegliedern.
Für unsere kircheninternen Verwaltungsaufgaben, die in Strukturen und Regelungen festgelegt sind, braucht die Pfarramtssekretärin Fachwissen. Dieses Wissen muss sie sich durch Fortbildung und Gespräche mit anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Kirche aneignen.