Flucht und Flüchtlinge

Quelle: epd-bild / Joerg Koch
Seit letztem Jahr hat bedingt durch die aktuellen Konflikte und Krisen die Zahl der bei uns schutzsuchenden Menschen wieder stark zugenommen. Die Asylzugangszahlen sind wieder sehr angestiegen. 2015 haben bundesweit über 1 Millionen Menschen Asyl beantragt. Von den Menschen, die um Asyl nachsuchen, verbleibt nach Abschluss des Verfahrens etwas mehr als die Hälfte in Deutschland. Ein nicht unerheblicher Prozentsatz reist schon während des Verfahrens beim Bundesamt wieder aus. Bei den derzeit hohen Zugangszahlen muss in Baden-Württemberg eine Gemeinde mit 10.000 Einwohnern 2014 ca. 119 Personen aufnehmen, die sie zudem noch auf das Gemeindegebiet verteilen kann.
Die neu ankommenden Asylsuchenden müssen sich in Baden-Württemberg zunächst in der Erstaufnahmeeinrichtung in Karlsruhe melden (Landeserstaufnahmeeinrichtungen bestehen neben Karlsruhe noch in Mannheim, Meßstetten Ellwangen und in Wertheim. Bedarfserstaufnahmeeinrichtungen gibt es zusätzlich noch in Mannheim, Heidelberg, Villingen, Freiburg, Sigmaringen und weiteren Standorten). Aus der Erstaufnahme werden die Asylbewerber/-innen dann auf die Stadt- und Landkreise in die sog. "vorläufige Unterbringung" verteilt. Die Kreise müssen die Personen während des Asylverfahrens max. 2 Jahre lang unterbringen. Nach Abschluss des Asylverfahrens - sofern nicht die Aufenthaltsbeendigung erfolgt - bzw. spätestens nach 2 Jahren, werden die Familien und Einzelpersonen dann auf die Gemeinden im Kreis zur sog. "Anschlussunterbringung" verteilt. Spätestens dann sollen die Menschen in normalen Wohnungen leben. Zu den Regelungen im Detail, siehe Rechtliche Informationen unter Flüchtlingsrecht.
 
Flüchtlinge sind Migrantinnen und Migranten. Weitere Informationen zu migrationsspezifischen Themen wie z.B. Arbeitsmigration, Illegalität und den Schutz von Frauen und Kindern finden Sie unter dem Menüpunkt Migration.
 

Weitere Informationen:

Aktuelle Berichte

Flüchtlinge unterstützen

Psychosoziale Unterstützung

Europa und Flucht

Maßnahmenpaket Ekiba für 2016 bis 2018

Materialien

Archiv

 
_______________________________________________________________________________________________________________ 
Wichtige Positionen:
Der Standort der Bundesarbeitgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege
 
Stellungnahme von Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm zur Situation von Christen in Asylbewerberunterkünften
Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm nehmen zur Sitution von Christen in Asylbewerberunterkünften Stellung (12/07/2016)