Bibliotheken und Archiv

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Informationen zu den Bibliotheken der Landeskirche sowie zum Landeskirchlichen Archiv.

Letzteres hat die Aufgabe, Archivgut aller Art aus dem Bereich der Badischen Landeskirche zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Kirchliches Schriftgut wird dann zum Archivgut, wenn es die kirchliche Tätigkeit und Wirksamkeit dokumentiert und dadurch der wissenschaftlichen und (territorial-)kirchen-geschichtlichen Forschung dienlich ist, oder die Verfolgung und Durchsetzung rechtlicher Ansprüche erleichtern kann. Kirchliches Archivgut umfasst insbesondere das im Geschäftsgang gewachsene amtliche Schriftgut, z. B. Sach- und Personalakten sowie Urkunden, Verträge, Pläne und Bildmaterial, das nicht mehr für die laufende Verwaltung benötigt wird. Nachlässe von bedeutenden Personen aus dem kirchlichen Leben sowie Sammlungen, aber auch als Deposita abgegebene Kirchenbücher bilden ergänzende Bestände.
Alle für eine Benutzung wichtigen Informationen finden Sie auf der eigenen Website des Landeskirchlichen Archivs.

Die landeskirchliche Bibliothek verfügt über einen Gesamtbestand von ca. 110.000 Büchern. Sie ist mehr als eine Behördenbibliothek, da sie eben auch eine öffentlich wissenschaftliche Bibliothekn mit dem Schwerpunkt Theologie und Landeskunde ist.
Sie ist Dokumentations- und Sammelstelle der in der Landeskirche produzierten Drucksachen und bearbeitet u.a. Literaturanfragen und betreibt Literaturrecherchen. In ihr findet sich auch ein Exemplar der Augusta-Maria-Bibel von 1698.

In der Mediathek des Religionspädagogischen Instituts befinden sich 35.000 Medien und ca. 100 Zeitschriftenabos zum Einsehen und zur Ausleihe. Sie dient der Medien- und Informationsversorgung der Mitarbeiter/-innen des RPIs, sowie anderer Personen in Baden, die mit religionspädagogischen Themen befasst sind. Sie finden auf diesen Seiten einen Online-Katalog und die Verleihbedingungen.