Autobahnkirchen

"Ein Ziel auf dem Weg"


Quelle: Autobahnkapelle Hegau

Autobahnkapelle Hegau

In ganz Deutschland laden Autobahnkirchen - meist an Raststätten - immer wieder Reisende ein zur Ruhe und Stille im Getriebe der Fahrt.

Rund eine Million Menschen besuchen jedes Jahr eine Autobahnkirche. Im sommerlichen Reiseverkehr steuern viele Urlauber einen dieser "Rastplätze für die Seele" an - zwei von ihnen liegen in Baden:
Die ökumenische Emmauskapelle Hegau an der A 81 –
und die katholische St. Christopheruskirche Baden-Baden an der A 5.

Sie sind ein Ort zum "Halten und Rasten, zum Ruhe finden und zum Beten auf der Reise", wie Kirchenrätin Monika Zeilfelder-Löffler das besondere Angebot für die Autofahrer beschreibt. "Autobahnkirchen sind Orte der Einkehr und der Bitte um gutes Geleit für unterwegs. Menschen, die beruflich oder privat sehr mobil sind, brauchen solche Orte. Hier finden sie Ruhe und nehmen sich bewusst etwas Zeit für sich selbst und für ein Gespräch mit Gott."

Die Kirchen seien viel besucht, sagt Zeilfelder-Löffler. Die Akademie Bruderhilfe - Pax - Familienfürsorge, die den Ausbau des Autobahnkirchennetzes koordiniert und unterstützt, spricht von rund einer Million Besuchern in den 38 Kirchen und Kapellen bundesweit.

Schätzungsweise mehrere hunderttausend Menschen dürften bereits an der ökumenischen Autobahnkapelle im Hegau gehalten haben, die 2005 eingeweiht wurde. Das starke Interesse zeigt sich an den vielen Einträgen in den Fürbittbüchern. "Im Fürbittbuch finden sich viele Einträge in fremden Sprachen", sagt der Pfarrer und Religionslehrer Bernd Stockburger, Vorstandsmitglied im Trägerverein. "Wahrscheinlich stammen sie von Lkw-Fahrern, die auf ihrer Reise durch Europa auf dem Rastplatz halten."
Auf der Homepage der Emmauskapelle Hegau ist zu lesen: „Wir glauben, dass diese ökumenische Emmauskapelle für die vielen Autofahrer zu einem Ort der Einkehr wird, an dem sie ausspannen und ihr Leben bedenken können, ein Ort, der sie einlädt zur Besinnung und zum Gebet.“

In dem architektonisch außergewöhnlichen Bau in herrlicher Landschaft werden laut Stockburger jeden Sonntag in guter ökumenischer Gemeinschaft Gottesdienste abgehalten, darüber hinaus gibt es besondere Angebote wie Taizé-Gebete, Konzerte oder literarisch-musikalische Abende. "Denn die Kapelle wird auch von den Menschen in der Region als Seesorgeraum wahrgenommen."

So auch die Autobahnkirche in Baden-Baden. Sie ist die größte ihrer Art und bietet auch größeren Reisegruppen Platz. Unterhalb der Kirche ist in der Krypta Raum und Gelegenheit zum stillen Gebet.
"Die Kirchen und Kapellen an den Autobahnen werden auch gottesdienstlich genutzt", bestätigt Zeilfelder-Löffler. So finden in der katholischen Autobahnkirche Baden-Baden viele Trauungen statt. Und regelmäßig werden dort Gedenkgottesdienste für die Menschen gefeiert, die bei Unfällen auf den Straßen in Baden-Württemberg ums Leben gekommen sind.

Auch wenn der Besuch einer Autobahnkirche vielleicht nicht das einzige Ausflugsziel ist, so kann doch ein Einkehr-Stopp einen Ausflug oder eine Urlaubsfahrt bereichern – auch einen Gemeindeausflug oder eine Fahrt auf dem Weg in die Jugend-Freizeit.


Doch nicht jede Autofahrt ist eine Fahrt ins Vergnügen oder in den Urlaub. Viele Fahrten haben einen traurigen oder schwierigen Hintergrund: etwa eine Fahrt zur Beerdigung, zu einem unguten Geschäftstermin, von einem misslungenen Vorstellungsgespräch, auf der Rückfahrt von der „Fernbeziehung“, …
Da tut es gut, wenn man am Rastplatz nicht nur dem Körper eine Pause gönnen kann, sondern auch der Seele.

Reisesegen
Herr, am Beginn meiner Fahrt bitte ich dich: Sei mir nahe und umgib mich mit deinem Schutz.
Bewahre mich davor, dass ich andere oder mich selbst in Gefahr bringe. Schenke mir Umsicht
und Geistesgegenwart. Führe mich sicher ans Ziel.

[Evangelisches Gesangbuch der Evangelischen Kirche in Deutschland, Text Nummer 923]

 

Eine Übersicht über alle Autobahnkirchen in Deutschland mit vielen weiteren Informationen finden Sie unter www.autobahnkirche.info oder unter www.autobahnkirchen.de.

Weitere Kirchen in Baden finden Sie unter "Kirchen in Baden"

 
Lesen Sie dazu auch:
 
Fachtag Spiritualität und Tourismus

 Am 22.6.2017 im Kloster Hersberg, Immenstaad, und in der Bibelgalerie, Meersburg.
 
 
Ansprechpartnerin:
Sabine Kast-Streib - Kirchenrätin, Geschäftsführende Direktorin des Zentrums für Seelsorge (ZfS) und Leiterin der Abteilung „Seelsorge“ im Evangelischen Oberkirchenrat.