Aus den Ausschüssen

Unsere Geschäftsordnung sagt über die Aufgaben der vier ständigen Ausschüsse folgendes:

  • Der Bildungs- und Diakonieausschuss befasst sich mit Fragen der Bildung im Allgemeinen sowie der Aus- und Fortbildung im Besonderen sowie Aufgaben der Diakonie.
  • Der Finanzausschuss berät den Haushalt und andere finanzielle Fragen.
  • Der Hauptausschuss behandelt grundsätzliche Fragen der Kirche, der Verkündigung und des kirchlichen Lebens.
  • Dem Rechtsausschuss obliegt die Vorberatung rechtlicher Fragen einschließlich der Verfassung

Die Ausschusssitzungen sind nicht öffentlich. Die Ausschüsse befassen sich u. a. mit solchen Gegenständen, die ihnen von der Synode, der Präsidentin bzw. dem Präsidenten oder dem Ältestenrat zugewiesen wurden.

Die Mitglieder des Kollegiums des Evangelischen Oberkirchenrates nehmen an den Sitzungen beratend teil.

Zusätzlich zu den vier ständigen Ausschüssen nach der Geschäftsordnung der Landessynode besteht ein weiterer Ausschuss, der zwar während der gesamten Legislaturperiode ständig tätig ist, aber nicht als ständiger Ausschuss im Sinne der Geschäftsordnung gilt. Es handelt sich hierbei um den Rechnungsprüfungsausschuss.

Bildungs- und Diakonieausschuss

Im Bildungs- und Diakonieausschuss geht es u. a. um Kinder- und Jugendarbeit, den Religionsunterricht sowie generell um Bildung, Aus- und Fortbildung sowie Aufgaben der Diakonie.

Finanzausschuss

Den Ober- und Leitsatz seines Handelns findet der Finanzausschuss in Art. 101 der Grundordnung: „Das gesamte Vermögen der Kirchengemeinden, der Kirchenbezirke, der Landeskirche, der selbständigen kirchlichen Stiftungen und anderer kirchlicher Rechtsträger dient der Verkündigung des Wortes Gottes und der Diakonie und darf nur zur rechten Ausrichtung des Auftrags der Kirche verwendet werden“.

Hauptausschuss

Im Hauptausschuss geht es um „grundsätzliche Fragen der Kirche, der Verkündigung und des kirchlichen Lebens“

Rechtsausschuss

Auch kirchliches Leben braucht Regelungen, weil es von Menschen gelebt wird. Es ist deshalb eine der wichtigsten Aufgaben der Landessynode, Rechtsvorschriften zu erlassen. Es ist Aufgabe des Rechtsausschusses, die Vorlagen für diese vielfältigen Regelungen in rechtlicher Hinsicht für die Synode zu überprüfen.

Rechnungsprüfungsausschuss

Zusätzlich zu den vier ständigen Ausschüssen nach der Geschäftsordnung der Landessynode besteht ein weiterer Ausschuss: Es handelt sich hierbei um den Rechnungsprüfungsausschuss. Ihm obliegt die wichtige Aufgabe, die Berichte über die vom Oberrechnungsamt der EKD bei der Landeskirche durchgeführten Prüfungen des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen, der Wirtschaftsführung und der Vermögensverwaltung zu beraten und hierüber der Synode zu berichten.